Neustart nach der Sommerpause mit neuem Dirigenten

Wie bereits bekannt, endete im Sommer 2022 nach 15 sehr erfolgreichen Jahren die Zusammenarbeit mit unserem Dirigenten Alexander Weber. Das geplante Abschlusskonzert konnte leider nicht stattfinden, aber als kleiner Ersatz verabschiedeten wir uns intern bei einem geselligen Abend im Adler von Alex. Er hat nun, neben seinen beiden anderen Vereinen, auch das Dirigat bei seiner Heimatkapelle, der Stadtkapelle Haslach, übernommen – hierfür wünschen wir Alex alles Gute sowie viel Freude und Erfolg.
Auch für uns bedeutete das, während der Sommermonate einen passenden Nachfolger zu finden: Mitte September stellten sich vier Kandidaten dem Auswahlverfahren in der Kapelle. Jeder Bewerber brachte ein Stück zum Vordirigat mit und eines hatten wir ausgewählt. Das Vordirigat war für alle eine spannende, aber auch anstrengende Sache, die viel Konzentration (und Ansatz) erforderte. Am Ende hatten die Aktiven und Vorstandschaftsmitglieder die Wahl und entschieden sich mit eindeutiger Mehrheit für den Kandidaten Sascha Eisenhut.
Herr Eisenhut ist musikalisch breit aufgestellt – Berufsmusiker, studierte Trompete und spielt diverse weitere Instrumente. Er besitzt seit vielen Jahren Erfahrung als Dirigent und konnte so am Mittwoch vergangener Woche bereits voll durchstarten mit der ersten Probe, die den Aktiven sichtlich Freude bereitete.
Bei der Gelegenheit konnten wir auch unsere neuen Poloshirts “eintragen” – hier sagen wir herzlichen Dank an die BBBank für die Unterstützungsspende und an die Werbeagentur Finkbeiner für die Umsetzung unserer Wünsche.
Wir wünschen Sascha Eisenhut einen guten Start bei uns und nach einer kurzen Kennenlernphase werden wir Ihnen sicher auch bald mitteilen können, wo und wann Sie Sascha Eisenhut und den MV Forbach zum ersten Mal live erleben können – wir freuen uns schon heute darauf.

Absage des 80er-Konzerts des MV Forbach 23. Juli 2022

Schweren Herzens haben die Verantwortlichen des Musikvereins Forbach sich dazu entschlossen, das für Samstag vorbereitete Konzert „Hits der 80er – Liebe.. Kampf.. Freiheit..“ abzusagen. Grund hierfür sind einige nun positiv getestete Personen und der dem Verein seit Beginn der Pandemie wichtigen, verantwortungsvollen Umgang damit, sowohl für das Publikum, als auch für die Aktiven selbst.
Aufgrund der anstehenden Urlaubszeit und der weiterhin unklaren Infektionslage ist auch ein Verschieben auf einen zeitnahen Ersatztermin leider nicht möglich.
Da das Konzert gleichzeitig das Abschiedskonzert des bisherigen Dirigenten Alexander Weber hätte sein sollen, läuft gerade die Ideenfindung für ein Ersatzkonzept.
Die im VVK erworbenen Karten werden bei den bekannten Vorverkaufsstellen erstattet. Der Verein dankt seinen Gästen für ihr Verständnis.

Auftritt beim Jubiläum des Schützenverein Forbach

Einen weiteren Geburtstagsgruß durften wir am vergangenen Sonntag dem Schützenverein “zu Hause” am Schützenhaus überbringen. Traditionell umrahmte die Gesamtkapelle musikalisch die Königsproklamation und spielte davor und danach zur Unterhaltung auf. Für die meisten war es aber dennoch eine Premiere, denn sie hatten bisher höchstens auf dem Roten Platz oder im Murggarten für den Schützenverein gespielt. Wir wünschen dem Schützenverein auch auf diesem Wege für die nächsten 100 Jahre weiterhin “Gut Schuss”.

Auftritt Dorfhock Musikverein Gausbach und

Patrozinium Forbach

Altmetallsammlung 7. Mai 2022

Am vergangenen Samstag durften wir wieder unsere “Frühjahrs-Altmetallsammlung” durchführen – vielen, vielen Dank für das Ausmisten Ihrer Keller und Ihre Metallspenden! Danken möchten wir auch den Firmen Reichert Servicecenter für den Bagger, dem Malerbetrieb Björn Dieterle für das Fahrzeug und Wolfgang Fritz für die Überlassung des Grundstückes. 
Gerne dürfen Sie weiterhin für uns sammeln oder das Ausmisten auf den Herbst verschieben – im Spätjahr ist wieder eine Straßensammlung eingeplant.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20220509101655-5001.jpg

Maiwecken 2022

Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause starteten einige Aktiven des Musikvereins am 1. Mai endlich wieder pünktlich um 7:00 Uhr zum traditionellen Maiwecken.

Trotz des frühen Aufstehens waren sich alle darüber einig, dass die Tradition unbedingt aufrechterhalten werden muss und man war froh, dass sie im Jahr 2022 wieder möglich war.

Herzlichen Dank an alle Zuhörer und Spender, besonders an Marita und Berthold für die Kaffee-, Kuchen-Bewirtung; wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20220502123026-7465.jpg

Generalversammlung 3. April 2022

Am Sonntag, 3. April, fand – ziemlich genau 25 Monate nach der letzten – die reguläre Generalversammlung des Musikvereins statt.

Morgens umrahmte die Gesamtkapelle unter der Leitung von Alexander Weber den Gedenkgottesdienst für alle verstorbenen Mitglieder mit Melodien aus dem Konzert “The Sound of Silence”, bevor der Verein dann zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen hatte.

Nach einem Musikstück zum Auftakt der Generalversammlung und dem Totengedenken berichteten Schriftführerin Manuela Steinhart, Kassier Raimund Dieterle, Musikervorstand Frank Schillinger und Jugendleiterin Marlene Krech über die Geschehnisse der vergangenen zwei Jahre. Trotz Pandemie wurde versucht, den Probebetrieb in allen Altersgruppen wann immer möglich stattfinden zu lassen und die Mitglieder auch durch kleine Aktionen zu erfreuen. Alle waren sich darin einig, dass zwei nicht wirklich normale Jahre hinter dem Musikverein, aber auch hinter jedem Einzelnen lagen. 

Im Anschluss folgte die Überreichung kleiner Präsente für besonderes Engagement, bevor Barbara Ruckenbrod als Stellvertreterin der Gemeinde die Entlastung der Vorstände und die Neuwahl übernahm.

Der geschäftsführende Vorstand mit dem Vorstandstrio Marlene Krech, Michael Roth und Franz Kalmbacher sowie der Schriftführerin Manuela Steinhart und dem Kassier Raimund Dieterle wurde wiedergewählt.

Ebenso in ihren Ämtern bestätigt wurden die Vertreter der fördernden Mitglieder Christa Haas-Krech,  Joachim Heckele, Jan Dieterle und Bernhard Krämer. 

Bereits vorab wurden in einer Aktivenversammlung deren Vertreter für die nächsten zwei Jahre gewählt: Musikervorstand Frank Schillinger und die Beisitzerinnen und Beisitzer Yannis Grajewski, Leni Ruckenbrod und Stephanie Rombeck. Vizedirigent bleibt wie bisher Thomas Roth, Marlene Krech ist als Jugendleiterin weiterhin für den Nachwuchs im Verein zuständig, Stefan Schneider ist weiterhin Instrumentenwart.

Im Rahmen dieses Tages durften wir auch einige Ehrungen durchführen: Zu Beginn erhielten Emma Roth und Paulin Haas für das erfolgreiche Absolvieren des Silbernen Abzeichens sowie Maria Roth für den Erhalt des Goldenen Abzeichens eine kleine Anerkennung des Vereins.

Folgenden Personen durften wir für die vielen Jahre Vereinszugehörigkeit danken; leider konnten nicht alle anwesend sein:

Moritz Müller (10 Jahre aktiv ), Vanessa Ludwig (20 Jahre aktiv), Christian Striebich (10 Jahre aktiver Beisitzer), Joachim Heckele (15 Jahre passiver Beisitzer), Stefan Schneider (15 Jahre Instrumentenwart ),  Jutta Gernsbeck und Klaus Uibel (25 Jahre Mitgliedschaft), Udo Wagner und Hugo Merkel (50 Jahre Mitgliedschaft), Artur Ruckenbrod (60 Jahre Mitgliedschaft) sowie Waldemar Reinthaler, Karlheinz Roth und Herrmann Steib (70 Jahre Mitgliedschaft).

Die Gemeindeehrung für 50 Jahre Aktivität übergab Barbara Ruckenbrod an Sabine Zimmer, Bruno Striebich und Frank Stößer.  Sie wurden auch von unserem Blasmusikverband durch den Bezirksvorsitzenden Dieter Knittel geehrt, ebenso wie Marlene Krech für 25 Jahre Aktivität. 

15 Jahre ist nun auch unser Dirigent Alexander Weber in Forbach und hat gemeinsam mit dem Verein Einiges auf die Beine gestellt und diesen weiterentwickelt. Hierfür erhielt er eine Vereinsehrung, verbunden mit einer Laudatio durch Michael Roth, der blitzlichtartig an die vielen besonderen Konzerte und Ereignisse erinnerte. Im Sommer wird es nun ein Abschiedskonzert geben – die Wege von Verein und Dirigent trennen sich.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist ehrung-1024x442.jpg